top of page

Fr., 19. Apr.

|

Börslinger Hof

Den Göttern geweiht - Naturheilige Plätze der Bronze- und Eisenzeit in Südwestdeutschland

Ein weiteres Mal nimmt uns Dr. Günther Wieland vom Landesamt für Denkmalpflege in die geheimnisvolle Welt unserer Vorfahren.

Tickets stehen nicht zum Verkauf
Jetzt andere Veranstaltungen ansehen
Den Göttern geweiht - Naturheilige Plätze der Bronze- und Eisenzeit in Südwestdeutschland
Den Göttern geweiht - Naturheilige Plätze der Bronze- und Eisenzeit in Südwestdeutschland

Zeit und Ort

19. Apr. 2024, 20:00

Börslinger Hof, Ballendorfer Weg 5, 89177 Börslingen, Deutschland

Über die Veranstaltung

Bevor mit der Errichtung von Tempeln Gebäude für die Kultausübung geschaffen wurden, suchte der Mensch für religiöse Praktiken „naturheilige“ Plätze auf. Dabei handelte es sich um besonders auffällige oder markante Örtlichkeiten wie z. B. Felsen, Höhlen, Gewässer und Moore, an denen die Menschen in vorgeschichtlicher Zeit Manifestationen übernatürlicher Mächte vermuteten und wo sie durch das Deponieren von Opfergaben mit diesen in Verbindung zu treten versuchten. 

Man konnte diese Plätze nicht frei wählen – man musste sie „finden“, d. h. die Zeichen oder das Wirken übernatürlicher Mächte mussten erkannt werden. Die Identifizierung und Erforschung dieser vorgeschichtlichen Kultplätze und Heiligtümer ist sicher einer der interessantesten, aber auch einer der schwierigsten Aspekte der Archäologie. Überlieferungsbedingt können wir nur aus dem Befund und oft sogar nur aus den Fundobjekten selbst unsere Schlüsse ziehen, die religiöse Motivation dahinter können wir nur vermuten. In dem Vortrag werden „naturheilige“ Plätze der späten Bronzezeit und der Eisenzeit in Baden-Württemberg vorgestellt, beispielsweise die Burghöhle Dietfurt, das Heidentor bei Egesheim, der spätkeltische Fundkomplex von Bad Buchau-Kappel oder der Hägelesberg bei Urspring im Lonetal.

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page